Zahnersatz: Lebensqualität wiederherstellen

 

Jeder Mensch ist einzigartig! So gibt es für jeden Menschen auch einen bestimmten Zahnersatz, der genau auf die Probleme des Patienten zugeschnitten ist. Dabei achten wir stets darauf, für unsere Patienten individuelle Lösung zu finden. Gemeinsam arbeiten wir am optimalen Kosten und Nutzen für Ihren Zahnersatz.

Hier finden Sie alles Wichtige, was Sie vor dem Besuch beim Zahnarzt über die verschiedenen Möglichkeiten des Zahnersatzes wissen müssen: 


Was versteht man unter festsitzendem Zahnersatz?

Der festsitzende Zahnersatz wird an vorhandenen Zähnen befestigt. Mit diesem Zahnersatz ist es möglich, die normale Kaufunktion und Sprachfunktion fast vollständig wieder herzustellen. Die Haltbarkeit dieser Form des Zahnersatzes ist, bei guter Pflege, als sehr gut einzustufen, wodurch den Patienten langfristig geholfen wird. 

 

Welche Lösungen für festsitzenden Zahnersatz bieten wir in unserer Zahnarztpraxis?

Es gibt vielfältige Möglichkeiten für festsitzenden Zahnersatz, die je nach Patient bestimmte Vorteile und Nachteile mit sich bringen. Die häufigsten Lösungen, die wir in unserer Zahnarztpraxis in Pforzheim anbieten, sind: 

 

Kronen

Eine Krone kommt typischerweise zum Einsatz, wenn ein Zahn durch Karies oder auch einen Unfall instabil bzw. bruchgefährdet ist oder in seiner Form und Funktion wiederhergestellt werden muss. Diese Form des Zahnersatzes wird auf einen Zahnstumpf oder Implantat festgesetzt, um die ursprüngliche Zahnform und Funktion wiederherzustellen. Sie kann aber auch über ein Brückenglied mit weiteren Kronen verbunden sein und so eine Lücke zwischen zwei Zähnen schließen. Durch diese Ummantelung des Zahnes in Form einer Krone wird der betreffende Zahn geschützt, damit er so lange wie möglich funktionstüchtig erhalten bleibt. Welches Material (wie zum Beispiel Gold, Nicht-Edelmetallen oder auch Keramik) sich am besten eignet, ist vom Einzelfall abhängig. 

 

Brücken

Brücken werden vor allem dann eingesetzt, wenn sich aufgrund verlorener Zähne eine Lücke im Gebiss des Patienten auftut. Wenn neben der Zahnlücke noch eigene Zähne vorhanden sind, ist es möglich, eine Zahnbrücke einzusetzen. Hierfür werden die Zähne am Rand der zu füllenden Lücke soweit beschliffen, dass Platz für die Aufnahme von Kronen geschaffen wird. Diese überkronten Zähne dienen dann als Halt für die einzusetzende Brücke, um die Zahnlücke zu füllen. 

 

Implantate

Bei Verlust eines Zahnes oder auch mehrerer Zähne sind Implantate eine gute Lösung, um Knochenschwund zu verhindern und ein maximal natürliches Ergebnis zu erzielen. Je früher das Implantat nach dem Zahnverlust gesetzt wird, umso besser sind in der Regel die optischen Ergebnisse. Um Ihnen das größtmögliche Maß an Sicherheit bieten zu können, implantieren wir mit spezieller, individuell angefertigter Bohrschablone basierend auf dem Med 3D Verfahren zur Implantologie. Beim vorhergehenden Computertomogramm können die Dicke Ihres Knochens, Nervenverläufe und die Position des Implantats genau ausgemessen, festgelegt und bestimmt werden. So können Fehler oder unvorhergesehene Überraschungen vermieden werden.

 

Was genau ist ein herausnehmbarer Zahnersatz und welche Arten gibt es davon? 

Herausnehmbarer Zahnersatz ist die einfachste und meist auch kostengünstigste Variante unter den Zahnersatz-Lösungen, meist müssen dafür aber Abstriche im Komfort gemacht werden. Bei einer herausnehmbaren Prothese ist immer eine gewisse Eingewöhnungszeit erforderlich. Diese Form des Zahnersatzes ist dann eine Alternative zum Implantat, wenn Patienten große Zahnlücken, wenige Kieferknochen oder fehlende Zähne zur Verankerung einer festsitzenden Prothese haben. Unterschieden wird bei dieser Art des Zahnersatzes nochmals in Totalprothese und Teilprothese. 

 

Totalprothese

Bei herausnehmbaren Totalprothesen für den Unterkiefer oder Oberkiefer ist ein guter Halt der Zahnprothesen essenziell. Dieser Halt kann nur dann gewährleistet werden, wenn genügend Kieferknochen vorhanden, die Prothese möglichst exakt anliegt und der Prothesenrand passend ausgeformt ist. Eine gute Haftung der Totalprothese wird durch mehrere Faktoren erzielt, wie zum Beispiel ein dünner Speichelfilm zwischen Prothesenbasis und Kieferschleimhaut. Außerdem sollte die Zahnprothese möglichst breit flächig auf dem Kiefer abgestützt sein. 

 

Teilprothese

Die Teilprothese kommt dann in Frage, wenn teilweise noch Zähne im Oberkiefer oder Unterkiefer vorhanden sind, an denen die Prothese befestigt werden kann. Die Verankerung der Teilprothese an den natürlichen Zähnen erfolgt durch Zahnklammern oder in Kombination mit festsitzendem Zahnersatz zum Beispiel mit Doppelkronen oder Riegeln. Auch Zahnimplantate können dabei zum Halt der Prothese dienen. 

 

Was versteht man unter kombinierten Zahnersatz-Lösungen?

Wenn nur noch wenige Zähne im Gebiss vorhanden sind und dadurch eine feste Brücke nicht mehr möglich ist, raten wir Patienten oft zu einer kombinierten Zahnersatz-Lösung: Kombinierter Zahnersatz besteht aus einem fest verankerten Teil und einem herausnehmbaren Teil. Die Prothesen finden dann durch fest sitzende Verankerungselemente an verbliebenen Zähnen oder Implantaten sicheren Halt. Auch die Sicherheit der Prothese beim Sprechen und Essen kann durch kombinierten Zahnersatz in vielen Fällen verbessert werden. Beim kombinierten Zahnersatz kann man auf Klammern im sichtbaren Bereich verzichten, was auch optische Vorteile mit sich bringt.

 

Insgesamt gilt: Der Patient muss sich mit der für ihn individuell angefertigten Zahnersatz-Lösung wohlfühlen und gut im Alltag damit leben können. Das ist uns als Zahnärzten besonders wichtig. Wir beraten Sie in unserer Zahnarztpraxis in Pforzheim gerne, damit auch Sie ihren optimalen Zahnersatz erhalten. 

 

Zahnersatz