Wurzelbehandlung: Die eigenen Zähne langfristig erhalten

 

Wann ist eine Wurzelbehandlung beim Zahnarzt nötig? 

Eine Wurzelbehandlung kann dann unausweichlich sein, wenn die Zahnwurzel entzündet oder abgestorben ist. Auch um einer drohenden Entzündung vorzubeugen, kann der Zahnarzt diesen Eingriff empfehlen. Solch eine Entzündung ist meist sehr schmerzhaft und sollte deshalb schnell behandelt werden. Da das betroffene Zahngewebe nicht in der Lage ist, sich selbst zu regenerieren, muss es schonend entfernt werden. Man spricht in solchen Fällen von einer Wurzelbehandlung. Eine Wurzelbehandlung ist auch nötig, wenn ein Zahn zum Beispiel durch einen Sturz abgebrochen oder beschädigt wurde. 

Ziel einer solchen Wurzelbehandlung ist es, den Zahnnerv vollständig zu entfernen, das Gewebe von Keimen zu befreien und den Wurzelkanal zu verschließen. Der Zahn wird nun zwar nicht mehr durchblutet, kann so aber in der Zahnreihe erhalten bleiben. Häufig ist zusätzlich eine Krone nötig, da der Zahn mit der Zeit brüchig werden kann.

 

Welche Ursachen hat eine Entzündung der Zahnwurzel? 

Die Ursachen für die Entzündung sind vielfältig. Hauptursache Nummer Eins ist Karies. Um zu verhindern, dass Karies gar nicht erst entsteht, raten wir zu einer regelmäßigen professionellen Zahnreinigung. Alles Wichtige zur Prophylaxe haben wir hier zusammengestellt. 

Außerdem können Infektionen Grund für ein Absterben des Zahnnervs sein. Ist dies der Fall, können sich die Keime weiter im System der Wurzelkanäle ausbreiten und der Körper reagiert mit einer Entzündung an der Wurzelspitze zur Abwehr. 

 

Was genau macht der Zahnarzt bei einer Wurzelbehandlung? 

Je nach Beschaffenheit der Wurzelkanäle der Patienten können mehrere Sitzungen zur vollständigen Wurzelbehandlung nötig sein. Zu Beginn der Wurzelbehandlung wird der Patient beim Zahnarzt örtlich betäubt, um eine schmerzfreie Behandlung zu gewährleisten. Bei einer Wurzelbehandlung bohrt der Zahnarzt den betreffenden Zahn auf, um das entzündete oder abgestorbene Zahnmark vollständig zu entfernen. Hierbei wird der Wurzelkanal gereinigt und desinfiziert, damit keine Keime im Wurzelkanalsystem zurückbleiben und keine erneute Entzündung entsteht. Durch diese Behandlung wird sichergestellt, dass der Zahn erhalten bleibt und die Patienten wieder schmerzfrei sind. Bei der Behandlung in unserer Zahnarztpraxis in Pforzheim verwenden wir die moderne Technologie von RECIPROC®, die eine maschinelle und schonende Aufbereitung der Wurzelkanäle mit nur einem einzigen Instrument ermöglicht. Nach der Reinigung und Ausformung der Wurzelkanäle werden die Hohlräume wieder gefüllt, um sie wieder vollständig und bakteriendicht zu verschließen. Alternativ können die Patienten beim Zahnarzt im Anschluss mit hochwertigem Zahnersatz versorgt werden. Wir bieten verschiedene individuelle Lösungen für jedes Zahnproblem. Informationen zu unseren Zahnersatz-Angeboten in Pforzheim erhalten Sie hier. 

 

Was sind die Vorteile einer Wurzelbehandlung? 

Eine Wurzelkanalbehandlung ist aufwendig, lohnt sich aber in jedem Fall, denn das Ergebnis einer solchen Behandlung beim Zahnarzt trägt langfristig zu Ihrer persönlichen Lebensqualität bei. Der natürliche Zahn bleibt erhalten und steht fest an seinem Platz im Kiefer. Dies bringt nicht zuletzt auch optisch Vorteile: Das natürliche Zahnbild bleibt durch die Rettung des eigenen Zahns gesichert. Durch die Wurzelbehandlung können außerdem weitere aufwendige Behandlungen oder teurer Zahnersatz vermieden werden. Und auch wenn mal eine Brücke fällig wird - dann bietet der eigene Zahn eine hervorragende Stütze.